Aktuelles

OSRAM schließt mit Seitz Carve-Out Prozess der LEDVANCE in 41 Ländern erfolgreich ab

Zum 1. Juli 2016 hat OSRAM den weltweiten Carve-Out von LEDVANCE unter arbeitsrechtlicher Begleitung von Seitz erfolgreich umgesetzt.

Zum 1. Juli 2016 hat OSRAM den weltweiten Carve-Out von LEDVANCE, also die vollständige Abspaltung des traditionellen Lampengeschäfts, unter arbeitsrechtlicher Begleitung von Seitz erfolgreich umgesetzt. Zeitgleich wurden in 41 Ländern ca. 10.000 Arbeitnehmer in neue Gesellschaften übergeleitet. In diesem Zusammenhang wurden länderweise Überleitungskonzepte für die betroffenen Mitarbeiter erarbeitet und rechtlich umgesetzt sowie die Spaltung der Pensionsguthaben vorgenommen.

Seitz hat den gesamten HR-relevanten Prozess weltweit arbeitsrechtlich beraten und über das Partnerkanzlei-Netzwerk federführend abgewickelt. So war es möglich, dass Maßnahmen international aus einer Hand koordiniert und gesteuert werden konnten. Darüber hinaus hat Seitz Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern und der IG Metall in Deutschland geführt und damit die tarif- und betriebsverfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen für den Carve-Out geschaffen sowie die darauf folgenden Betriebsübergänge begleitet.

Seitz konnte in dem Projekt auf die besondere Erfahrung und Expertise des Arbeitsrechtsteams in der Umsetzung internationaler arbeitsrechtlicher Großprojekte zurückgreifen.


OSRAM (inhouse): Dr. Nikolaus Ehinger, Bettina Kahr-Geleng, Joachim Petzold

Seitz: Dr. Stefan Seitz, Dr. Marc Werner (jeweils Federführung), Andrea Klein, Dr. Kristina Arzberger, Philipp Zeller

Alle Nachrichten