Aktuelles

Einstieg in das Drohnengeschäft: SEITZ berät die Deutsche Telekom bei der Gründung eines Joint Ventures mit der DFS Deutsche Flugsicherung für den Drohnenmarkt

Die Deutsche Telekom AG und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH haben die Gründung ihres Gemeinschaftsunternehmens Droniq GmbH bekanntgegeben.

Die Deutsche Telekom AG und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH haben die Gründung ihres Gemeinschaftsunternehmens Droniq GmbH bekanntgegeben. Droniq stellt eine technische Plattform zur Ortung von Drohnen zur Verfügung, die künftig Drohnenflüge auch außerhalb der Sichtweite des Piloten ermöglicht.

Kern des Produktangebots von Droniq ist ein UAS Traffic Management System (UTM), das die Positionsdaten der Drohnen verarbeitet und zusammen mit den Ortungsdaten der bemannten Luftfahrt darstellt. 

Zunächst wird sich Droniq auf den deutschen Markt konzentrieren. Eine schrittweise Expansion ins europäische Ausland ist geplant. Vorrangige Zielgruppen von Droniq sind vor allem gewerbliche Steuerer aus den Bereichen Infrastruktur, Vermessung oder Landwirtschaft, die Drohnen außerhalb der Sichtweite fliegen wollen. Daneben Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungswesens sowie Nutzer aus dem Umfeld der allgemeinen Luftfahrt. Trainings für Drohnensteuerer sowie individuelle Beratungsangebote gehören bereits heute zum Portfolio der Droniq.

Seitz hat die Deutsche Telekom AG zur Joint Venture-Vereinbarung und der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Droniq umfassend beraten. 


Berater Deutsche Telekom AG
Seitz: Dr. Daniel Grewe, Dr. Wolfgang Schüler, Dr. Jennifer Lynn Konrad (alle Corporate/M&A), Christian Achtmann (Counsel, IP/IT)
 

Alle Nachrichten